© hfm 2018
Tango Argentino - getanzte Leidenschaft!

Unsere Intention

…ist es, den Tango Argentino in und um Stendal dauerhaft zu etablieren und gemeinsam mit Euch tanzen zu können! Wir lieben es, die Musik im Tanz zu interpretieren. Wir sind dabei nicht eingeengt durch vorgegebene Figuren oder Zwänge. Es gibt nur Schritte und individuelle Schrittfolgen auf der Grundlage der nur neun Elemente des Tango Puro Argentino (Überarbeitet nach Quelle Nicole Nau und Luis Pereyra) : 1 . EL CAMINAR – Das Gehen. Das erste Element ist das rhythmische Gehen, mit dem im Ursprung Musik interpretiert wurde. 2 . EL PASO BÁSICO Y CRUZE Erst in den 40-er Jahren entstand das Kreuz und damit das Grundelement, um auch bei wenig Platz tanzen, verweilen und neue Wege öffnen zu können. 3 . EL OCHO ADELANTE Y ATRAS Das wichtigste und sehr weibliche Element ist die Acht, vorwärts und rückwärts getanzt, in verschiedenen Varianten der Begleitung durch den Tänzer. 4 . LA LLEVADA DE PIE Das Führen der Füße im Mit- und Ineinander der Beine als typisches Element des Tango Argentino. 5 . LA SACADA Sacar, etwas wegnehmen. Das eigene Bein geht in den Beinraum des anderen. Es sieht aus, als ob dessen freies Bein ausgehebelt würde. 6 . EL VOLEO Al Voleo, etwas im Vorbeigehen, im Fluge tun. Ihr freies Bein wird vom Boden weg und um die Achse herumgeführt. Es fliegt, mit recht, mit links. 7 . EL GANCHO Ein sehr anspruchsvolles Element. Die Beine beider Partner haken ineinander bei notwendig guter Führung und Stabilität. 8 . EL GIRO Y KONTRAGIRO Drehung und Gegendrehung, anfangs auf beiden Füßen. 9 . LA CADENCIA Eines der ältesten, rhythmischen Elemente, welches sich um die eigene Achse bewegt, neuerlich oft als Cunita (Wiege) bezeichnet. Und genialerweise kann man (fast) alles tanzen im 4/4-, im 3/4- und im 2/4-Takt, also im Tango, im Vals oder in der Milonga. Habt Vertrauen zu Euch selbst, vertraut auf Euer Musikgefühl und auf Eure Füße. Und habt keine Scheu davor, dass dieser Tanz regelrecht „süchtig“ machen kann. Schon nach kurzer Zeit, meist schon nach kaum einer Stunde, werdet Ihr den Tango Argentino beginnen können zu tanzen. Und so nach und nach, ganz ohne Druck und ohne Stress, nur so wie Ihr es möchtet und könnt, wird es immer fließender, immer runder, immer vertrauter, immer kraftvoller und damit immer faszinierender für Euch werden! Wir haben noch so viele schöne Ideen: Stimmungsvolle argentinische Abende, vielleicht auch mit Livemusik, Tanzen an einem schönen Sommerabend, draußen, vielleicht an der Elbpromenade bis in den Sonnenuntergang, oder im Garten, oder im Sand… Eure Anregungen oder Wünsche, wann oder wo Ihr gemeinsam mit uns den Tango Argentino außerdem tanzen möchtet, schickt uns bitte einfach per Mail . Wir freuen uns sehr darauf, mit Euch gemeinsam viele schöne, manchmal vielleicht ein wenig anstrengende, immer aber entspannende und anregende Abende mit dem Tango Argentino verbringen zu können!
© hfm 2018

Unsere Intention

…ist es, den Tango Argentino in und um Stendal dauerhaft zu etablieren und gemeinsam mit Euch tanzen zu können! Wir lieben es, die Musik im Tanz zu interpretieren. Wir sind dabei nicht eingeengt durch vorgegebene Figuren oder Zwänge. Es gibt nur Schritte und individuelle Schrittfolgen auf der Grundlage der nur neun Elemente des Tango Puro Argentino (Überarbeitet nach Quelle Nicole Nau und Luis Pereyra) : 1 . EL CAMINAR – Das Gehen. Das erste Element ist das rhythmische Gehen, mit dem im Ursprung Musik interpretiert wurde. 2 . EL PASO BÁSICO Y CRUZE Erst in den 40-er Jahren entstand das Kreuz und damit das Grundelement, um auch bei wenig Platz tanzen, verweilen und neue Wege öffnen zu können. 3 . EL OCHO ADELANTE Y ATRAS Das wichtigste und sehr weibliche Element ist die Acht, vorwärts und rückwärts getanzt, in verschiedenen Varianten der Begleitung durch den Tänzer. 4 . LA LLEVADA DE PIE Das Führen der Füße im Mit- und Ineinander der Beine als typisches Element des Tango Argentino. 5 . LA SACADA Sacar, etwas wegnehmen. Das eigene Bein geht in den Beinraum des anderen. Es sieht aus, als ob dessen freies Bein ausgehebelt würde. 6 . EL VOLEO Al Voleo, etwas im Vorbeigehen, im Fluge tun. Ihr freies Bein wird vom Boden weg und um die Achse herumgeführt. Es fliegt, mit recht, mit links. 7 . EL GANCHO Ein sehr anspruchsvolles Element. Die Beine beider Partner haken ineinander bei notwendig guter Führung und Stabilität. 8 . EL GIRO Y KONTRAGIRO Drehung und Gegendrehung, anfangs auf beiden Füßen. 9 . LA CADENCIA Eines der ältesten, rhythmischen Elemente, welches sich um die eigene Achse bewegt, neuerlich oft als Cunita (Wiege) bezeichnet. Und genialerweise kann man (fast) alles tanzen im 4/4-, im 3/4- und im 2/4-Takt, also im Tango, im Vals oder in der Milonga. Habt Vertrauen zu Euch selbst, vertraut auf Euer Musikgefühl und auf Eure Füße. Und habt keine Scheu davor, dass dieser Tanz regelrecht „süchtig“ machen kann. Schon nach kurzer Zeit, meist schon nach kaum einer Stunde, werdet Ihr den Tango Argentino beginnen können zu tanzen. Und so nach und nach, ganz ohne Druck und ohne Stress, nur so wie Ihr es möchtet und könnt, wird es immer fließender, immer runder, immer vertrauter, immer kraftvoller und damit immer faszinierender für Euch werden! Wir haben noch so viele schöne Ideen: Stimmungsvolle argentinische Abende, vielleicht auch mit Livemusik, Tanzen an einem schönen Sommerabend, draußen, vielleicht an der Elbpromenade bis in den Sonnenuntergang, oder im Garten, oder im Sand… Eure Anregungen oder Wünsche, wann oder wo Ihr gemeinsam mit uns den Tango Argentino außerdem tanzen möchtet, schickt uns bitte einfach per Mail . Wir freuen uns sehr darauf, mit Euch gemeinsam viele schöne, manchmal vielleicht ein wenig anstrengende, immer aber entspannende und anregende Abende mit dem Tango Argentino verbringen zu können!
Tango Argentino - getanzte Leidenschaft!